Ein krönender Abschluss der TONALi TOUR beim Trio-Konzert

Die Schülermanager der TONALi TOUR erhalten ihr Zertifikat von TONALi und den Gezeitenkonzerten, Foto: Reinhard Former

Nun ist vollbracht! Am vergangenen Samstag trafen sich rund 90 Schüler, Eltern, Lehrer und Interessierte im Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft zum abschließenden Trio-Konzert der TONALi TOUR 2017 im Rahmen der Gezeitenkonzerte. Naja, „Trio“ trifft es in diesem Fall nicht ganz: zwar als solches geplant, musste kurzfristig umdisponiert werden. Violinist Arthur Rusanovsky hatte sich einige Tage zuvor eine sehr schmerzhafte Sehnenscheidenentzündung im rechten Arm zugezogen. Traurig, nicht selber spielen zu können, war seine Aufgabe an diesem Abend leider aufs Umblättern der Noten beschränkt.

Nun „nur“ noch als Duo aufzutreten, veranlasste die Pianistin Nina Gurol und den Cellisten Friedrich Thiele dazu, das Programm zwölf Stunden vor Beginn des Konzerts neu zu gestalten. Tatsächlich schafften es die beiden bis Samstag 18:00 Uhr nach etlichen Stunden schweißtreibenden Probens, ein Alternativprogramm auf die Beine zu stellen. Von den Konzertbesuchern (und auch von uns) ernteten sie dafür zusätzliche Bewunderung.

Erklärung TONALi

Friedrich Thiele erklärt: Was ist eigentlich TONALi

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schülermanager starteten die beiden mit einer Sonate für Klavier und Cello von Ludwig van Beethoven. Friedrich erläuterte im Vorfeld noch die Bedeutung des Werkes, welches Beethoven bereits nach Beginn seiner Schwerhörigkeit komponierte. Die Zerrissenheit zwischen der Wut über die Krankheit und dem Willen, trotz dessen noch wunderbare Musik zu komponieren, war deutlich zu hören.
Etwas weiter in die Moderne ging es mit einem Werk Dmitri Schostakowitschs, welches er während des Stalin-Regimes komponierte. Es verdeutlichte musikalisch sehr eindrucksvoll die Angst vor dem KGB. Marschierende Patrouillen konnte man ebenso erkennen, wie das ängstliche Lauschen an der Tür, in der Hoffnung, dass die Agenten auch dieses Mal vorbei laufen.

Trio-Konzert im Landschaftsforum

Gut gefülltes Landschaftsforum anlässlich des abschließenden Trio-Konzertes der TONALi TOUR 2017

In der Pause durften wir dann endlich den Gewinner verkünden: die Friesenschule in Leer schaffte es als erstes, das gesamte Kartenkontingent zu verkaufen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch! Am 13.08. darf die gesamte Schule ihren Gewinn einlösen und dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen in der Reithalle des Friesenpferdegestüts Brümmer in Bunderhee lauschen. Zusätzlich gab es für jeden Schülermanager ein Zertifikat von TONALi und uns und für die betreuenden Lehrer einen Konzertgutschein. Besonders Danken möchten wir nochmal Herrn Wagener, der Friedrich und Arthur für zwei Nächte beherbergte und dafür bereits mit einem spontanen Wohnzimmerkonzert belohnt worden war.

Nina Gurol und Friedrich Thiele

Nina Gurol und Friedrich Thiele als Duo beim eigentlich geplanten Trio-Konzert der TONALi TOUR

Nach zwei weiteren Werken von Sergej Prokofjew und Julius Klengel und einer vom Publikum geforderten Zugabe, waren die beiden Musiker entlassen. Sichtlich zufrieden und gleichermaßen geschafft nach 80 Minuten vollstem Einsatz, gab es als Belohnung Standing Ovations und viele glückliche Gesichter.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schöne, spannende Zeit und wünschen den Schülern, Musikern und Lehrern alles Gute für die Zukunft. Vielleicht sehen wir den einen oder anderen ja diesen Sommer noch bei den Gezeitenkonzerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.