Mitgliederversammlung des Freundeskreises mit Neuwahl

Und schon wieder eine Neue!

Beate Friemann (ehemalige erste Vorsitzende), Heide Fritzsche (Nachfolgerin) und Matthias Kirschnereit, künstlerischer Leiter der Gezeitenkonzerte

Auch wenn es bedauerlich ist, dass Beate Friemann nach vier Jahren ihr Amt als erste Vorsitzende des Freundeskreises der Gezeitenkonzerte niederlegen wollte, sind wir froh, dass es eine Kandidatin für die Nachfolge gab, die bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt wurde.
Heide Fritzsche, bis Ende 2016 engste Mitarbeiterin vom mit ihr aus dem Dienst geschiedenen Vorstandsvorsitzenden der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, Joachim Queck, wollte sich nach dem Eintritt in den Ruhestand auch weiterhin engagieren. Dass sie so schnell vereinnahmt werden würde, hatte sie sich allerdings nicht träumen lassen. Schon im Sommer hatte Beate Friemann sie bei einer gemeinsamen Zigarette angesprochen und ihr einen kleinen Überblick in ihr Amt gegeben.

Vor ihrer Wahl stellte sich Heide Fritzsche sehr kurz, aber sympathisch vor. Die Auricherin ist verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne, zwei Schwiegertöchter und drei Enkel. Nachdem sie sich im Dezember nach 50 Jahren mit 67 aus dem Berufsleben verabschiedet habe, das sie mit Freude und Engagement Jahrzehnte an verantwortlicher Stelle beim Hauptförderer der Gezeitenkonzerte verbracht hatte, sei sie mit dem Festival der Ostfriesischen Landschaft, deren Tochter ja die Brandkasse sei, sehr gut vertraut. Die Freude an der Musik treibe sie an und sie verspüre schon im Frühjahr ein Kribbeln der Vorfreude auf den Sommer.
Vorgenommen habe sich Heide Fritzsche, ihre eigenen Möglichkeiten einzubringen und dadurch das Festival zu unterstützen. An diese Aufgabe gehe sie nicht blauäugig heran. In einem langen Gespräch mit Beate Friemann habe sie sich informieren lassen, was auf sie zukomme. Beruhigend und letztendlich überzeugend sei die Zusammenarbeit mit dem gut funktionierenden, eingespielten Vorstandsteam gewesen.

Dankenswerterweise hatte sich die Gründungsvorsitzende der Freunde, Barbara Oles, als Wahlleiterin zur Verfügung gestellt. Nach der Wahl der neuen Vorsitzenden wurden Walter Theuerkauf als zweiter Vorsitzender, Monika van Lengen als Schriftführerin und Annchen Brunken als Kassenwartin bestätigt. Bei den Kassenprüfern wurde Dr. Flick wiedergewählt. Als Nachfolger des kürzlich verstorbenen Wolfgang Mönkemeyer wurde Thomas Weiss, Vorstandsvorsitzender der Brandkasse, als zweiter Kassenprüfer bestimmt.

Nach dem Wahlvorgang zitierte Heide Fritzsche Luther: „Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes, sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich und man vergißt über sie alle Laster.“ und freute sich, dass auch die Gezeitenkonzerte das Reformationsjubiläum in ihrem Programm würdigen. Für sie sei Musik ebenfalls ein Geschenk und sie freue sich auf Sturm und Klang. Ihrer Meinung nach seien die Gezeitenkonzerte ein großer Anziehungspunkt für „unser schönes Ostfriesland“. Aber ohne Matthias Kirschnereit gebe es die Gezeitenkonzerte nicht.

Das war die ideale Überleitung für den entspannten Teil mit einer charmanten Programmvorstellung durch den künstlerischen Leiter unterbrochen von kurzweiligen Klavierstücken und mit einem schnellen Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre.

Zu Beginn der Versammlung hatte Beate Friemann noch einmal kurz das Jahr Revue passieren lassen und der sechs Verstorbenen gedacht. Sie habe viele schöne, erfreuliche Begegnungen als erste Vorsitzende gehabt und freue sich, dass es eine Kandidatin für ihre Nachfolge gebe.

Monika van Lengen gab im Anschluss einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Mitglieder:
Der Freundeskreis der Gezeitenkonzerte umfasst aktuell 440 Mitglieder und ist somit verlässlicher Festivalförderer des Festivals.

Walter Theuerkauf würdigte Beate Friemanns Vorstandsarbeit. Sie habe das, was Barbara Oles begonnen hatte, gut fortgeführt. Sie sei ein „Energiebündel mit vielen Ideen, Witz und Charme“. Die Replik von Beate Friemann kam sofort: „Vielen Dank an den Quotenmann unter Artenschutz!“

Auch wenn sich Landschaftspräsident Rico Mecklenburg gebührend bei den beiden Damen aus dem Vorstand und natürlich auch den Kollegen bedankt hat, möchte ich mich stellvertretend für das Festivalteam herzlich bei Beate Friemann bedanken. Es war eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihr, die tatsächlich vom gegenseitigen Ping-Pong-Spiel mit Ideen geprägt war, direkt, ehrlich, lustig und freundschaftlich. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Heide Fritzsche und dem bewährten Vorstandsteam.

Mitgliederversammlung des Freundeskreises der Gezeitenkonzerte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.