Es braut sich was zusammen

Die Gezeitenkonzerte kommen gewaltig mit „Sturm und Klang“

Prof. Matthias Kirschnereit (künstlerischer Leiter), Landschaftspräsident Rico Mecklenburg, Landschaftsdirektor Dr. Rolf Bärenfänger und Thomas Weiss (Vorstandsvorsitzender der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, Hauptförderer) stellen das Programm der Gezeitenkonzerte 2017 vor. Foto: Reinhard Former

Am Dienstagvormittag wurden bei einem Pressegespräch in der Ostfriesischen Landschaft die 32 Gezeitenkonzerte vorgestellt. Und das ist auch gut so! Die Anrufe, wann denn endlich das Programm erscheint, mehren sich. Der offizielle Vorverkauf beginnt am kommenden Montag (27.2. um 09:00 Uhr). Sämtliche Informationen wurden am Mittwoch direkt von der Druckerei bei der Post eingeliefert. Da es sich bei der Menge um Infopost handelt, kann es aber noch bis zum Wochenende dauern, bis die entsprechenden Briefe in den Haushalten eintrudeln.
Wenn Sie also Montag bei uns Ihre Karten bestellen möchten, könnte es also sein, dass auch andere die gleiche Idee haben. Im Landschaftsforum sind alle verfügbaren Kräfte versammelt, um dem Ansturm Stand zu halten. Bitte haben Sie ein wenig Geduld. Erfahrungsgemäß kommt es an den ersten Vorverkaufstagen zu Wartezeiten.

Bei Tee und Krintstuut begrüßte Landschaftspräsident Rico Mecklenburg die anwesenden Pressevertreter und zitierte noch einmal Ministerpräsident Stephan Weil, der im vergangenen Jahr als Schirmherr beim Auftaktkonzert in Emden die Gezeitenkonzerte als neuen Komet am niedersächsischen Festivalhimmel bezeichnet hatte. Zwar werde es vermutlich mit einem Besuch des Festivals nichts, aber die Schirmherrschaft habe er dennoch gerne ein weiteres Mal übernommen. Weiterlesen

Dankeschön!

Ein „Dankeschön-Konzert“

Matthias Kirschnereit sagt Dankeschön", Foto: Reinhard Former

Matthias Kirschnereit sagt Dankeschön“, Foto: Reinhard Former

In der letzten Woche hatte die Ostfriesische Landschaft die Sponsoren der Gezeitenkonzerte zu einem kleinen Dankeschön-Konzert mit Matthias Kirschnereit als künstlerischem Leiter des Festivals geladen. Der Ständesaal war dafür der ideale Raum. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg begrüßte die mehr als 40 Gäste, die der Einladung folgen konnten. Ein paar waren terminlich leider schon gebunden und drückten mit ihrer Rückmeldung gleichzeitig ihr Bedauern aus, nicht teilnehmen zu können. Dabei hatten wir als quasi letzte „Amtshandlung“ am Mittwoch nach dem Festival eingeladen – also so schnell wie möglich, bevor wir uns eine wohlverdiente Auszeit gegönnt haben.
Besonders gefreut haben wir uns, dass der scheidende Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen, Joachim Werren, sich nach Ostfriesland begeben hatte, ist es doch für die Hannoveraner meist schwierig, für einen solchen Termin mal eben die drei Stunden hin und auch wieder zurück zu fahren.
Rico Mecklenburg fasste sich sehr kurz, begrüßte lediglich die Anwesenden und drückte seine Freude darüber aus, dass der Freundeskreis während des Festivals von 277 auf 357 Mitglieder angewachsen ist – also um fast 30 %. Des Weiteren verlas er den enthusiastischen Brief von Bärbel Backhaus, den ich an anderer Stelle hier im Gezeitenblog bereits gepostet habe. Weiterlesen