Aktuelle Wasserstandsmeldung

Die Gezeitenkonzerte kommen langsam, aber gewaltig

Vorabdrucke des Programmheftes und des Faltblattes Gezeitenkonzerte sowie der Flyer mit den Veranstaltungen im Forum und im Steinhaus

Warum hier im Gezeitenblog länger nicht geschrieben wurde, fragen Sie sich? Das hat einen guten Grund. In den letzten Wochen haben wir für die Programmbroschüre der Gezeitenkonzerte fleißig Künstlerfotos gesammelt und abgespeichert, Programme angefragt, Streifzüge ausbaldowert, Texte geschrieben, umformuliert und manche verworfen, übersetzt und korrigiert. Die ersten PDF-Dateien waren kurze Zeit später voller Sprechblasen mit tausend Korrekturwünschen. Die letzte fatale Korrektur fiel allerdings erst in allerletzter Minute auf. Da hatte ich den Hörer für das Telefonat zur Freigabe schon in der Hand. Glücklicherweise war gerade in dem Moment am anderen Ende niemand erreichbar. In dem Moment fiel mir auf, dass ein Begleitprogramm zeitgleich mit dem Konzert beginnen sollte, was natürlich Quatsch ist.
Aber jetzt sind wir zufrieden: Das Programmheft ist im Druck. Zwar hat unsere pfiffige Auszubildende, Johanna, im Nachhinein schon den ersten Fehler, den wir vorher alle übersehen hatten, gefunden, aber so gravierend ist dieser nicht. Weiterlesen

Wasserstandsmeldung Gezeiten 4.11.

Dirk Lübben, Matthias Kirschnereit und Ulf Brenken beim Brainstorming

Dirk Lübben, Matthias Kirschnereit und Ulf Brenken beim Brainstorming

Auch wenn hier im Gezeitenblog in letzter Zeit nicht viel passiert ist, haben wir im Büro und im Homeoffice fleißig am Programm für die Gezeitenkonzerte 2017 gestrickt. Es folgt die aktuelle Wasserstandsmeldung vom 4.11.2016: Wir haben ein Motto gefunden, viele Künstler sind schon angefragt, die meisten haben Termine stehen fest, die Programme trudeln ein. Nur verraten wird noch nichts. Die Förderanträge bei den Stiftungen etc., die mit Fristen versehen sind, wurden gestellt. Derzeit fragen wir die einzelnen Konzertförderer an und halten Ausschau nach neuen Orten, bzw. ordnen den bewährten die passenden Künstler zu und fragen Termine an. Das ist jedes Jahr ein kniffliges Puzzle-Spiel, was jeden von uns kurzfristig zum Verzweifeln bringt, wenn mal wieder gerade irgendetwas nicht passt. Am Schlimmsten ist es, wenn Künstler zwar großes Interesse haben, es aber terminlich nicht passt. Das ist dann wirklich jammerschade.
Auf dem Artikelfoto – entstanden übrigens bereits an einem lauen Septembertag in Hamburg – sieht man Dirk Lübben (organisatorischer Leiter). Ulf Brenken (Programmheftautor) und Matthias Kirschnereit (künstlerischer Leiter), die über den verschiedenen Optionen brüten. Allein die Findung des Mottos bedurfte lange Überlegungen. Letztendlich sind wir durch Blödeln im Zug auf den auf offene Ohren stoßenden Vorschlag gekommen, auf den sich alle einigen konnten. Auf jeden Fall passt es zu den Gezeitenkonzerten und vor allem auch zum Titelmotiv 2017.
Soviel zum aktuellen Wasserstand: Lassen Sie sich überraschen. Es bleibt spannend!

Wasserstandsmeldung zum Abschluss des Sommers

Nachdem sich die Anfragen häufen, warum den im Gezeitenblog nichts passiert, kommt hier die kurze Antwort: Wir haben nach dem Festival alle zusammen eine längere Pause eingelegt. Diese ist nun vorbei und wir stecken mitten in den Vorbereitungen der Gezeitenkonzerte 2015.

Dankbar blicken wir zurück auf eine intensive, spannende Festivalsaison mit 32 wunderbaren Konzerten. Ein erneuter Publikumszuwachs in Höhe von rund 30 % und lauter zufriedene Künstler, die alle gerne wiederkommen möchten und Gäste, die ebenfalls schon nach dem Erscheinungsdatum des Programms fürs nächste Jahr fragen, spiegeln das wider.

Unser Verkaufstresen 2014 mit Schmeckmustern von Thiele, Hustenbonbons von Ricola und Programmheften der Gezeitenkonzerte

Unser Verkaufstresen 2014 mit Schmeckmustern von Thiele, Hustenbonbons von Ricola und Programmheften der Gezeitenkonzerte

Weiterlesen