Warmlaufen für die TONALi-Tour

Vorbereitung Piper

Vorbereitungen in Dornum Foto: privat

Nach dem Startschuss für die diesjährige TONALi-Tour am 10. März 2016 laufen die Vorbereitungen der Schulkonzerte bereits auf Hochtouren. Die Termine stehen größtenteils schon fest und der Kartenverkauf wird bald beginnen. Was nach eitel Sonnenschein klingt, kann sich aber durchaus kompliziert gestalten. Während man normalerweise mit „Hauptberuflichen“ zu tun hat, managen die Lehrer und Schüler das TONALi-Projekt in Ihrer Freizeit. Dementsprechend ist es auch nicht immer ganz so einfach, sie zu erreichen, wenn man schnell Bildmaterial oder Informationen braucht. Die Zeit vergeht doch schneller als man denkt, und durch Unaufmerksamkeiten kann man sich ganz einfach in Schwierigkeiten bringen. Aber aus Fehlern lernt man hoffentlich. Auch für die Schüler ist es nicht so ganz einfach, denn auf sie kommen allerlei Aufgaben zu, wie zum Beispiel die Unterbringung oder die Moderation. Ein Problem ist auch die Kontrolle. Wenn etwas schief geht, sind unmittelbar nur die Lehrer da, die den Schülern aber auch nicht unbedingt ständig auf die Finger gucken. Wir kriegen hier sowieso wenig mit und sind die meiste Zeit mit der Festivalplanung beschäftigt. Da werde ich schnell mal hektisch, wenn ich auf Mails mal nicht gleich eine Antwort bekomme. Vor allem, weil ich meine eigene Arbeitsmoral als Schüler noch vor Augen habe. Aber man soll ja nicht von sich auf andere schließen.

Besonders positiv überrascht bin ich allerdings vom Ideenreichtum der Schüler. In Marienhafe wird es beispielsweise abweichend vom herkömmlichen Konzept einen Workshop für alle Interessierten geben, bei dem man noch mehr über den Werdegang eines Musikers lernen kann. Frische Konzepte klangen ja schon beim Auftakt-Workshop bezüglich des Kartensystems an.

Foto: privat

Foto: privat

Das Marienhafer Konzert wird zudem in das schuleigene Festival, das „Specktakel“ (die Schule ist im Speckweg angesiedelt) eingebettet sein. Eine Neuerung ist zudem, dass Karten in diesem Jahr auch an Erwachsene verkauft werden können. Falls Sie also in der Woche vom 9. bis zum 13.Mai noch nichts vorhaben, können Sie sich gerne zu einer Schule in Ihrer Nähe aufmachen. Konzerte werden stattfinden in der Realschule Dornum, der IGS Marienhafe und der KGS Hage. Hören können Sie Preisträger des renommierten TONALi-Musikwettbewerbs in drei Instrumenten: An der Violine wird Johanna Ruppert in Marienhafe vorspielen, in Dornum die Pianistin Kiveli Dörken und in Norden der Cellist Christoph Heesch. Neben dem TONALi-Wettbewerb konnten alle Künstler andere bedeutende Wettbewerbe für sich entscheiden: Kiveli Dörken etwa gewann sechsmal in Folge den Grotrian-Steinweg-Wettbewerb. Wir dürfen uns also auf die Sokolovs, Gerhardts und Hopes der nächsten Jahre freuen.

Alle drei Künstler werden am 25. Mai ein Triokonzert in der Kirche zu Münkeboe gestalten. Dabei wird, ebenso wie in den vorausgegangenen Gesprächs- oder Schulkonzerten die Musikvermittlung im Vordergrund stehen, doch auch dieses Konzert ist öffentlich und perfekt geeignet, um sich auf die Gezeitenkonzerte, insbesondere die Langen Nächte der Gipfelstürmer, vorzubereiten.